Menü
Eine Gemeinschaft die Generationen verbindet

Jägerzug Holzbüttger Jonge

Ein Freundeskreis von sieben jungen Leuten traf sich im September 1964 in der Gaststätte Bischofshof um einen Jägerzug zu gründen. Die Liebe zu unserem Heimatort war ausschlaggebend für den Namen unseres Zuges „Holzbüttger Jonge“.

In den Anfangsjahren standen die Eltern sowie viele gestandene Schützen mit Rat und Tat zur Seite. Stellvertretend seien hier der legendäre Generaloberst Maaßen Matthes, der damalige Brudermeister Hubert Maaßen und der Pionierhauptmann Johann Bayer, der den älteren Holzbüttgern noch unter dem Namen Bayer Decke ein Begriff ist, genannt.

In den 70er Jahren organisierten die“ Holzbüttger Jonge“ über viele Jahre die Sylvester- sowie die Karnevalsbälle im Bischofshof, die von vielen Holzbüttgern gerne besucht wurden. Die Liebe zur fünften Jahreszeit ist auch heute noch ein Bestandteil des Vereinslebens. So nehmen viele Zugmitgliederseit seit vielen Jahren mit ihren Frauen und Kinder beim Rosenmontagszug in Büttgen mit Begeisterung teil. Hier wurden viele Preise gewonnen, bedingt auch durch unseren Wagenbaumeister Norbert Frommen.

Uns lag die Gemeinschaft innerhalb der Bruderschaft sehr am Herzen. So wurde erstmals 1978 ein Fußballturnier für alle Holzbüttger Schützen durchgeführt. Dieses Turnier wurde mehr als zwanzig Jahre sehr erfolgreich veranstaltet.

Aber auch vor der Übernahme von Arbeiten im Vorstand des Jägercorps sowie für die Gesamtbruderschaft verschließen sich die Holzbüttger Jonge nicht. Mit Dieter Meiritz, Hans Töller, Willi Schlabbers, Peter Beyer, Herbert Junkers, Heino Kemmerling und Klaus Kühn stellte man sich in den Dienst beider Vorstände.

Zur Zeit sind noch drei Holzbüttger Jonge im Bruderschafts Vorstand, Klaus Kühn als Oberst, Heino Kemmerling als stellvertretender Schießmeister sowie Herbert Junkers als stellvertretender Kassierer.

Stolz sind wir auf Willi Schlabbers, der 44 Jahre als Zugführer der „Holzbüttger Jonge“ den Zug geleitet hat. Er war und ist einer der treibenden Motoren im Verein. 2009 hat Herbert Junkers die Nachfolge angetreten.Ebenso Stolz sind wir auf Dieter Meiritz, der von 1980 bis 1994 Jägermajor war, und mit Willi Korbmacher bzw. Kalli Klingen zwei Adjutanten hatte, die aus unserem Zug stammten.

Von 1995 bis 2012 war Dieter Meiritz Oberst, in den letzten Jahren mit Adjutant Klaus Kühn, der seit 2013 Oberst und auch Mitglied unseres Zuges ist.

Die Holzbüttger Jonge stellten zwei Mal den Bruderschaftskönig. 1985 war Hans Töller König und in 2013 errang der ehemalige Oberst Dieter Meiritz die Königswürde. Besonders in unserem Königsjahr, aber auch bei vielen Aktivitäten, Krönungen etc waren unsere Frauen nicht nur „schmückendes Beiwerk“, sondern haben uns tatkräftig unterstützt und zum Gelingen der Feste beigetragen.

Im Jägercorps stellten wir ebenfalls mit Kalli Klingen (2000 verstorben) und Heino Kemmerling zweimal den König.

Von den sieben Gründungsmitgliedern sind noch zwei Männer der ersten Stunde aktiv dabei. Es sind Willi Schlabbers und Herbert Junkers.

Auch am größten Schützenfest der Welt, in Hannover, haben die Holzbüttger Jonge insgesamt fünf mal teilgenommen, und zwar in den Jahren von 1995-2008.

Im vergangenen Jahr haben wir unser 50jähriges Zugjubiläum mit Jubiläumskönig Heiner Müller und seiner Königin Michaela feiern dürfen. Im September haben wir dann zugintern unser Jubiläum mit Superstimmung und Wetter im schönen Münsterland verbracht.

Jägerzug Holzbüttger Jonge

Kontakt

Jägercorps 1950
Holzbüttgen e.V.

1. Vorsitzender
Sascha Winterhoff
Gleiwitzer Straße 2
41564 Kaarst

Telefon: +49 172 7858123

jchb1950(at)gmail.com

Downloads