Menü
Eine Gemeinschaft die Generationen verbindet

Jägercorpsschießen 2012

An Fronleichnam fand unser traditionelles Königsschießen des Jägercorps Holzbüttgen in der Gaststätte Bischofshof statt. In diesem Jahr mussten wir unser Schießen bei sehr abwechslungsreichem Wetter durchführen, was trotz alledem nichts an der guten Laune der Anwesenden ändern konnte. Letztendlich blieben wir alle trocken und konnten gesellig feiern. Leider war die Resonance in diesem Jahr sehr schlecht, was sicherlich an der Wetterlage gelegen hat und einige Jäger aus Angst vor Regentropfen lieber zu Hause geblieben sind. Schade, denn eine solche Veranstaltung lässt sich nicht mit einem Livestream realisieren.

Die Schießwettbewerbe konnten nach der Begrüßung aller Anwesenden und insbesondere unsere Gäste beginnen. Zunächst wurde unser Gästevogelschießen durchgeführt. Die Bedeutung dieses Schießens wurde durch die zahlreichen Schützen, die sich für das Gästeschießen sammelten, unter Beweis gestellt werden.

Letztendlich konnte sich Stefan Gäntzner vom Grenadierzug Drunger un Dröver mit dem 36. Schuss den Rumpf sichern. Zur Belohnung gab es natürlich, wie im jeden Jahr, wieder einen kleinen Gewinn, dessen Namen entsprechend mit "Jäger" beginnt.

Im Anschluss an das Gästevogelschießen waren unsere Jungjäger soweit und schossen ihren König aus. Erstmalig wurden in diesem Jahr auch auf die Pfänder geschossen, was auf positive Zustimmung gestoßen ist. Die Pfänder flogen wie folgt: Mit dem 15. Schuss konnte sich Sebastian Corsten den Kopf sichern. Den rechten Flügel sicherte sich Niclas Teichert mit dem 27. Schuss. Der linke Flügel fiel zwei Schüsse später durch Andreas Schneider. Zu guter Letzt fiel der Schweif durch Pascal Corsten mit dem 33. Schuss.

Nach einem spannenden Wettkampf um den Rumpf konnte sich Sebastian Corsten vom Jägerzug Möschevötches mit dem 57. Schuss durchsetzen und wurde somit neuer Jungjägerkönig.

Auch in diesem Jahr wurde wieder das Schießen der Ehemaligen Jägerkönige duchgeführt. Trotz der geringen Anzahl an Jägern bei unserem Schießen, fanden sich doch viele ehemalige Jägerkönige ein und trugen einen spannenden Wettkampf auf. Durchsetzen konnte sich am Schluss mit dem 69. Schuss Thomas Tillmann vom Jägerzug Holzbüttger Freischütz.

Der Vormittag war nun vorbei und das Schießen am Bischofshof wurde unterbrochen. Hier konnten sich die Jäger nun entsprechen mit Grillgut stärken, bevor es in die weiteren Schießen ging. Die Mittagspause offenbarte allerdings auch deutliche Defizite an dieser Veranstaltung.

So zogen es einige Jäger vor, lieber auswärts ihr Mittagsmahl zu sich zu nehmen. Dies sorgte selbstverständlich für reichlich Diskussionen im Vorstand, die im Nachhinein in einer Lösungssuche endete.

In der Mittagspause wurden neben der Verköstigung von Trank und Speis auf dem Schießstand am Bruchweg die Besten Einzelschützen und die besten Mannschaften ausgeschossen. Auch hier gab es wieder knappe Ergebnisse. Aufgrund der oben genannten wenigen anwesenden Jäger, waren leider auch nur wenige Mannschaften beim Mannschaftsschießen angetreten. Nachfolgend sind die Ergebnisse aufgeführt.

Nach der Mittagspause war es endlich soweit. Ein langes und spannendes Schießen um die Würde des Jägerkönigs begann. Viele der anwesenden Jäger reihten sich ein. Zunächst wurden wie gewohnt die Pfänder geschossen. Mit dem 6. Schuss sicherte sich Maurice Hedwig den Kopf. Den rechten Flügel holte sich Sascha Winterhoff mit dem 13. Schuss. Vier Schuss später fiel der linke Flügel durch Stephan Hedwig. Thomas Tillmann holte mit dem 19. Schuss den Schweif.

Der Rumpf erwies sich im diesem Jahr als widerspenstig, brachte jedoch die notwendige Spannung mit sich. Erst mit 21 dem 94. Schuss konnte sich Christian Purtsch vom Jägerzug Enzian durchsetzen und wurde somit neuer Jägerkönig.

Auch in diesem Jahr war es wieder eine sehr schöne Veranstaltung. Allerdings waren die Besucherzahlen sehr dürftig und die Veranstaltung zeigte dem Jägercorpsvorstand mehrere optimierungsbedürftige Belange. Vor diesem Hintergrund hat das Corpsschießen viel eingebracht, denn der Vorstand wird sich der einzelnen zu kritisierende Punkte annehmen und hieraus Lösungen entwickeln.

Impressionen vom Jägercorpsschießen 2012 findet ihr hier.

Kontakt

Jägercorps 1950
Holzbüttgen e.V.

1. Vorsitzender
Sascha Winterhoff
Gleiwitzer Straße 2
41564 Kaarst

Telefon: +49 162 2808123

jchb1950(at)gmail.com

Downloads