Menü
Eine Gemeinschaft die Generationen verbindet

Im Jahr 1960 - Neuer Brudermeister

Auf dem Sebastianustag 1960 wurde Oberst Matthias Maaßen als ordentliches Mitglied in den Vorstand der Bruderschaft aufgenommen. Von der Gründung an hatte Karl Dammer mit besonderem Geschick die Bruderschaft geführt und nun aus gesundheitlichen Gründen gebeten, von seiner Wiederwahl abzusehen. Als neuer Brudermeister wurde der bisherige Schatzmeister Hubert Maaßen gewählt. In Anerkennung seiner Verdienste um die Ideale “Glaube, Sitte und Heimat” ernannte die Generalversammlung Karl Dammer zum ersten Ehrenmitglied dieser Bruderschaft.

Auszug aus dem Protokoll der Bruderschaft vom 24. Januar 1960

Als besondere Überraschung teilte der 2. Brudermeister Weiler mit, dass das Jägercorps dem Edelknabencorps ein Königssilber stiftet, das Josef Hohnrath als Betreuer der Edelknaben in Empfang nehmen konnte.

Erster Edelknabenkönig dieser Bruderschaft wurde Josef Tolles.

Die neue Böllerkanone wurde zum erstenmal der Öffentlichkeit gezeigt. Leider standen noch keine Patronen zur Verfügung, so dass man sie noch nicht ausprobieren konnte.

Neuer Schützenkönig wurde Otto Krüger und neuer Adjutant des Jägermajors wurde Johann Schlabbers.

Der Grenadierzug “Fidelia”, der schon seit 1920 besteht, schloss sich in diesem Jahr dem Jägercorps an.

Der bisherige Festplatz steht wegen Bebauung der Grundstücke den Schützen nicht mehr zur Verfügung. Neuer Standort wird an der neuen Grundschule (Marienplatz) sein.


1961 und 1962 - Neue Majore

Im Rahmen der letzten Generalversammlung im Jahre 1961 der Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft Holzbüttgen vor dem am kommenden Samstag beginnenden Schützenfest richtete Präses Pfarrer Scheuer einen ernsten Appel an Schützen und Bevölkerung. Man sollte die Schützenfesttage in ungetrübter Freude feiern, aber man sollte sich bewusst sein, was man der Ehre des Dorfes und der Bruderschaft schuldig sei. Denn dies sind Tage, wo man vor allem die Jugend vor Schaden schützen sollte.

Er erwartet von den Schützen, dass sie der Jugend ein Vorbild sind und im Sinne von “Glaube, Sitte und Heimat” handeln. Neuer Schützenkönig wurde Jakob Kauffmann zum dritten Male mit Königin Emma und Edelknabenkönig wurde Heinz Pfeiffer. Neuer Jägermajor wurde Karl Schoenen und Adjutant Franz-Josef Köhnen.

Unter großem Beifall holte im Jahre 1962 Peter Hellendahl den Vogel von der Stange. Dieses wurde am Abend beim Schützenball in der Gaststätte Oldenbostel gebührend gefeiert. Edelknabenkönig wurde Hubert Kirschbaum.

Neuer Jägermajor wurde Hans Robertz und sein Adjutant wurde Berni Gockel. Da wegen Bauarbeiten auf der Bundesstraße 7 die Umleitung über die Kaarster Straße erfolgte, wurde die Parade auf der Nordkanalallee abgenommen. Am 15. September fand die Gründungsversammlung des neuen Jägerzuges “Stramme Jonge” statt.


Die Jahre 1963 bis 1965

Im Jahre 1963 wurde vom Jgz. “Welde Ferkes” Franz Junker neuer Schützenkönig. Ihm zur Seite steht Königin Maria.

Neuer Edelknabenkönig wurde Wilfried Walter. Neuer Jägermajor wurde Alfons Bagenda mit Adjutant Hans Kaiser.

Der Jägerzug “Jägerfahne” meldete Personalmangel an und ist nicht mehr in der Lage, die Jägercorpsfahne zu tragen. Die Jägercorpsfahne wurde in diesem Jahr an den Schützenfesttagen vom Fahnenzug “Lustige Jonge” getragen.

Im Jahre 1964 wurde neuer Schützenkönig Johann Spieker vom Jgz. “Welde Ferkes” und seine Königin Zilli. Neuer Edelknabenkönig wurde Günther Drennhaus.

Nach dem Schützenfest 1963 übernahm der Jägerzug “Heimattreu” die Jägercorpsfahne und trägt sie noch bis zum heutigen Tag.

Das Jägercorps wurde in diesem Jahr durch den neuen Jägerzug “Holzbüttger Jonge” verstärkt.

Schützenkönig im Jahre 1965 wurde Karl Hohnrath mit Königin Trude und Edelknabenkönig wurde Hans Peter Hannen.


v.l. Josef Jülich, Peter und Heinz Kauffmann, Horst Martin (1963)


Das Jahr 1966 - Weiterer Zuwachs

Schützenkönig im Jahre 1966 wurde Herbert Faber mit Königin Gertrud und neuer Edelknabenkönig wurde Gerd Schmitz. Neuer Jägermajor wurde Karl Schönen mit Adjutant Franz-Josef Köhnen.

In diesem Jahr konnte das Jägercorps den Jägerzug “Kleines Edelweiß” in seinen Reihen begrüßen.

An den Schützenfesttagen regnete es in Strömen, aber Brudermeister Hubert Maaßen liess sich nicht aus dem Konzept bringen. Er versicherte: “Wir feiern und wenn es Backsteine regnen sollte.”

Die Exmajestät Karl Hohnrath stiftete der Bruderschaft eine kleine Königskette, um die nachfolgenden Majestäten bei weniger offiziellen Anlässen von der Bürde des Prachtsilbers zu befreien.

 

Jägermajor Karl Schönen und Adjutant F.-J. Köhnen, Hubert Schlabbers, Jürgen Kornfeld, Peter Weger, S.M. Gerd Schmitz, Hubert Maaßen, Wolfgang Meeth, Hans Hubert Hannen, Edelknabenführer Otto Krüger

1967 - Die Entwicklung geht weiter

Ein ständiger Führungswechsel ist im Jägercorps schon der Normalfall. So wurde in diesem Jahr 1967 Karl Hohnrath neuer Jägermajor und zu seinem Adjutanten wählte er Hans Robertz.

Neuer Schützenkönig wurde Matthias Kluth vom Jgz. “Edelweiß” mit seiner Königin Agnes. Edelknabenkönig wurde Hans-Peter Weger.

Die Paraden fanden am Sonntag auf der Königstraße, am Montag auf der Kreuzstraße und am Dienstag auf der Kaarster Straße statt.

Holzbüttgen zählte mittlerweile über 3.000 Einwohner, die sich infolge einer aufgelockerten Bebauung des Ortes auf eine große Fläche verteilen. Jeden Tag trat das Regiment an einer anderen Stelle an. Nur so war es möglich, dass die Schützen durch fast alle Straßen marschierten. Sie sollten nicht zu sehr strapaziert werden, denn schließlich hatten sie an den Kirmestagen noch mehrere Einsätze zu leisten.

Bei den Schießwettbewerben ging der Kalbepokal nach dreimaliger Erringung nun endgültig in den Besitz des Jägerzuges “Mer dont möt”.

Oberst Matthias Maaßen wurde am Schützenfest Sonntagmorgen zum General befördert. Der Eintrittspreis für’s Festzelt betrug für Samstag, Sonntag und Montag 3,- DM und am Dienstag 2,50 DM.


1968-1969 - Der erste Jägercorpsvorstand

Neuer Schützenkönig wurde 1968 Josef Köhlings vom Jgz. “Mer dörve” mit seiner Königin Marlies. Neuer Edelknabenkönig wurde Wolfgang Meeth. Der Jägerzug “Edelweiß” veranstaltete erstmals einen karnevalistischen Abend im Vereinslokal der Gaststätte Hannen.

Das Jägercorps wählte in diesem Jahr seinen ersten Jägercorpsvorstand.

1. Vorsitzender Theo Weckop - 2. Vorsitzender Paul Weitz - Beisitzer Willi Schlabbers

Im Schützenjahr 1969 wurde Brudermeister Hubert Maaßen zum zweiten Mal Schützenkönig unserer Bruderschaft mit Königin Maria. Neuer Edelknabenkönig wurde Hans Hubert Hannen.

Neuer Jägermajor wurde Addi Sassen und Adjutant Dieter Hellendahl. Neuer Oberst wurde Karl Hohnrath und Adjutant Hans Robertz.

Kontakt

Jägercorps 1950
Holzbüttgen e.V.

1. Vorsitzender
Sascha Winterhoff
Gleiwitzer Straße 2
41564 Kaarst

Telefon: +49 172 7858123

jchb1950(at)gmail.com

Downloads